Start Foren Forum – Meditation Fragen Wie kann mein Kopf Pause machen?

Schlagwörter: 

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #5751 Antworten
    Tomo
    Verwalter

    Mir ist die folgende Frage gestellt worden:
    Ich habe das Problem, dass mich alles inspiriert und zum Nachdenken bringt.
    Ich kann Musik hören, Musik oder Videospiele spielen, lesen, schreiben, Filme schauen – was auch immer.
    Mein Hirn will immer lernen und immer nützliches rausholen.
    Ich schreibe, will Bücher veröffentlichen und ich habe mein Hirn und Körper darauf konditioniert, dass ich Informationen kategorisiere, um sie dann aufzuschreiben.
    Ich schreibe alles auf, jeden Gedanken, jede Idee.
    Und ich bin müde.
    Manchmal habe ich Tage, wo ich nix aufschreibe und ich werde mit Ideen überwuchert, mein Kopf kriegt keine Ruhe.
    Wenn ich spazieren gehe, nix tue, werden ich mit Gedanken und Ideen überflutet. Was kann ich tun?
    Mit einigen Versionen der Meditation habe ich es auch probiert.

    #5752 Antworten
    Tomo
    Verwalter

    Du müsstest deinen Kopf in Ruhe lassen, also lernen, deinen Gedanken und Gefühlen weniger Aufmerksamkeit zu geben. Und das gerade ist das Problem. Du machst ja genau das Gegenteil. Wenn dir jemand sagen würde, du darfst an alles denken, nur nicht an rote Rosen, dann würdest du nur noch an rote Rosen denken. Weshalb? Weil du dann gerade deinen ganze Aufmerksamkeit darauf richten würdest.
    Gedanken kommen. Das ist eine Funktion unseres Geistes. Du kannst sie nicht verhaften und einsperren. Das funktioniert nicht.
    Wie geht das mit dem Gedanken In-Ruhe-lassen. Das muss man kontinuierlich üben. Das geht nicht von heute auf morgen. Der erste Schritt ist überhaupt zur Ruhe zu kommen. Also sich mal hinzusetzen und absolut nichts anderes zu tun. Nicht fernsehen, keine Musik hören, nicht mit dem Handy beschäftigen, noch nicht einmal aus dem Fenster schauen. Wenn du so ganz auf dich geworfen bist, dann wirst du deine Gedanken erkennen. Du wirst sogar das Gefühl haben, dass es noch nie so viele Gedanken waren, weil du dich nicht weiter ablenkst. Dann kommt es darauf an, deine Gedanken zu identifizieren. Aha, da ist ein Gedanke. Betrachte die Gedanken so, als waren sie außerhalb von dir, so wie du dir Autos auf der Straße anschauen kannst. Du hast nichts damit zu tun. Und dann ist der Gedanke weg und ein neuer kommt. Aber nicht an den einen Gedanken einen damit verbundenen neuen knüpfen. Du bleibst neutraler Beobachter und lässt dich von dem Gedanken nicht einfangen. Das ist nicht leicht und wird dir immer wieder misslingen. Wenn du das merkst: ganz gelassen und ohne dich zu ärgern wieder von vorn anfangen. Und dann – nach einer Weile – werden Augenblicke kommen, wo du bewusst und wach bist und keine Gedanken mehr da sind. Das kann man auch Meditation nennen.

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
Antwort auf: Wie kann mein Kopf Pause machen?
Deine Information: